AGB

Anwendungsbereich

Diese AGB gelten für sämtliche Angebote der Yogalehrerin Denise Habich, Spenglerstrasse 12, 75031 Eppingen. (nachfolgend Yogalehrerin), sowohl unter freiem Himmel, als auch an anderen geschlossenen Räumen & Veranstaltungsorten. Jede/r Teilnehmer/in wurde vor Vertragsschluss und vor der erstmaligen Teilnahme an einer Klasse oder einer Veranstaltung auf die dokumentierten AGB hingewiesen.

 

 

Anmeldung & Vertragsschluss

Die Teilnehmer/innen melden sich schriftlich zum jeweiligen Kurs an und bestätigen hierdurch, mit den AGB´s einverstanden zu sein.

 

Die Klassendauer, wenn nicht anders ausgeschrieben, grundsätzlich 60 Minuten.

 

Voraussetzung für eine Teilnahme ist ein ausgefülltes und unterzeichnetes Anmeldeformular und die bereits überwiesene Teilnahmegebühr.

 

Eine Erstattung von ganz oder teilweise nicht wahrgenommenen Stunden bei Abbruch, Versäumnis oder anderweitiger Nichtteilnahme am gebuchten Kurs ist nicht möglich.

 

Möchte der Teilnehmer/ die Teilnehmerin den verbindlich gebuchten Kurs stornieren, so ist das bis zwei Wochen vor Kursbeginn möglich. Eine Woche vor Kursbeginn beträgt die Rückerstattung 50%. Bei einer kurzfristigeren Stornierung ist keine Rückerstattung möglich, es sei denn es liegt ein ärztliches Attest vor.

 

Sollten sich weniger als 6 Teilnehmer/innen für den Kurs angemeldet sein, behält sich die Yogalehrerin das Recht vor, die entsprechenden Veranstaltungen nicht durchzuführen. Bereits bezahlte Gebühren werden selbstverständlich erstattet oder nach Wunsch gutgeschrieben.

 

 

Ausfall von Klasseneinheiten

Sofern die Durchführung einer Einheit zum vereinbarten Termin seitens der Yogalehrerin z.B. aufgrund von Krankheit nicht möglich ist, wird die Stunde am Ende des Kurses angehängt.

 

Höhere Gewalt 

Für Ereignisse von höherer Gewalt, die der Yogalehrerin die Erbringung der vertraglichen Leistung wesentlich erschweren oder gar unmöglich machen, ist die Yogalehrerin Denise Habich nicht haftbar. 
Als höhere Gewalt gelten alle vom Willen und Einfluss der Vertragsparteien unabhängigen Umstände wie Naturkatastrophen, Regierungsmaßnahmen, Pandemien/Epidemien, Krieg und andere militärische Konflikte, Streik und sonstige Umstände.

Die Yogalehrerin bietet an, im Falle einer Einschränkung der Teilnehmerzahl durch die Regierung oder Schließung / Arbeitsverbot im Sinne der o.g. Gesichtspunkte, die Stunden auf Online-Stunden umzuwandeln. 
Eine Rückerstattung der Kursgebühr von angefangenen Kursen ist nicht möglich.

Die Reduktion, sowie der Ausfall von Stunden berechtigt die Teilnehmer nicht zu einer Kürzung der gezahlten Beiträge. Sollte feststehen, dass die höhere Gewalt länger als sechs Monate andauert können feste Monatsabos jederzeit gekündigt werden.

Kursgebühren für Kurse, die bereits bezahlt wurden aber noch nicht begonnen haben, können zu einem späteren Zeitpunkt eingelöst werden.

 

Aufsicht & Haftung

Die Nutzung der Räumlichkeiten und die Teilnahme am Unterricht  erfolgt für die Teilnehmer/innen auf eigene Gefahr.

Die Yogalehrerin übernimmt keinerlei Haftung für Garderobe oder mitgebrachte bzw. liegengebliebene Gegenstände.

Eine Teilnahme am Veranstaltungsangebot sollte nur bei vollständiger Gesundheit erfolgen. Bestehende gesundheitliche Einschränkungen sollten der Yogalehrerin vor Kursbeginn zur Kenntnis gebracht werden.

 

Für Mama-Glück:

Die Teilnehmerin haftet für jegliche vom durch minderjährige Begleiter verursachte Schäden an Ausstattung und Inventar des Yogastudios/ der Räumlichkeiten.

 

 

Übungsmaterial

Können die zur Stunde erforderlichen Übungsmittel (Yogamatten, Sitzkissen, Decken etc.) vom Kursort /Yogastudio gestellt werden, sind diese pfleglich zu behandeln und nach Gebrauch wieder an den dafür vorgesehen Ablageort zu bringen.

Kann das Yogaequipment seitens des Kursortes nicht gestellt werden, bringen die Teilnehmer/innen ihre Utensilien selbst mit.

 

Datenschutz

Die beim Vertragsschluss erhobenen, übermittelten oder verarbeiteten personenbezogenen Daten werden elektronisch gespeichert. Mit Vertragsschluss erklären sich die Teilnehmer/innen mit der Verarbeitung und Speicherung personenbezogenen Daten einverstanden. Die Speicherung erfolgt nur soweit und solange dies für die Begründung, Ausführung und Abwicklung des geschlossenen Vertrages erforderlich- und die Yogalehrerin zur Aufbewahrung dieser Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften verpflichtet ist.

Alle gesundheitlichen und privaten Informationen der Teilnehmer/innen werden von der Yogalehrerin vertrauensvoll behandelt und nicht an dritte weitergegeben.